Was verändert Organisationen mehr als Change Programme

Was verändert Organisationen mehr als Change Programme

Wöchentliche Inspirationen aus meinem neuen Buch „Change Leader inside“

Stellen Sie sich bitte einmal vor, dieses integrale Bewusstsein hätte die Form einer Kugel wie unsere Erde. Wir könnten zwar im Außen die bezaubernde Schönheit und Vielfalt erkennen, aber wir könnten die Wurzel davon nicht sehen, weil sie im Kern verborgen liegt. Wäre es interessant für Sie, diesen Kern sichtbar zu machen und zu erfahren, was die DNA Ihres Handelns ist, wie Sie sich mit dem universellen world wide web verbinden könnten und in Kontakt zu kommen mit dem, was Sie wirklich ausmacht? Welche Essenz in Ihnen steckt, die wie ein täglicher Kompass wäre für Ihr Wirken? Dieses integrale Bewusstsein erfordert lediglich Ihre Bereitschaft, auf eine Forschungsreise in das Innere zu gehen, quasi Bohrungen durch die Oberfläche in den Kern vorzunehmen, zu entdecken und zu erforschen, was Ihre Essenz, Ihr wirksames Potenzial ist, das sich mit allem verbinden kann: sozusagen ihre eigene webpage.com, die mit der universellen webpage.com verbunden ist und damit Zugang hat zu einem kollektiven Wissen, das weit über ihr individuelles Bewusstsein hinausgeht.

Ken Wilber, US-amerikanischer Autor und Forscher, befasst sich seit Jahrzehnten damit, konkurrierende Denkschulen und Wissenschaftsdisziplinen in Verbindung zu bringen und zu versöhnen, um eine ganzheitliche Vision von Gesellschaft, Politik, Kultur und Wirtschaft zu erstellen. (Theory of Everything)[i] Er hat dazu das AQAL-Modell (All Quadrants All Levels) entwickelt, das die Bewusstseinsentwicklung auf 5 Ebenen abbildet, individuell, kollektiv-gesellschaftlich und unternehmerisch. Bei der Anwendung dieses Modells im individuellen und organisationalen Kontext ist mir bewusst geworden, dass ein noch größeres Potenzial in der Wirksamkeit liegt, wenn wir die Quadranten, von denen Ken Wilber spricht, als integrale Potenzialräume verstehen, so wie die global vernetzte Welt, in der wir leben. Ein bestimmter Effekt in einem Teil der Welt hat eine ganz konkrete Auswirkung auf einen anderen Teil der Welt, und meistens  sogar potenziert. Deshalb schlage ich vor, wir verwenden das Modell als eine Kugelform, die aus den vier Bereichen einer Organisation besteht: Bewusstsein, Leadership, Kultur und Strategie.

Vier Potenzialräume

Was sind also Potenzialräume? Warum könnten sie für eine neue Wirtschaftskultur und ein evolutionäres Wachstum wichtig sein? Wer nutzt solche Räume bereits? Welche Leader verändern unsere Welt mehr als alle anderen? Sitzen diese Menschen eher im Silicon Valley als im Weißen Haus oder im Kreml, was glauben Sie?

Möglicherweise sind es Leader wie Steve Jobs, Elon Musk  oder Larry Page, die einen großen Beitrag für das evolutionäre Wachstum liefern. Nur, wie kommt es, dass ausgerechnet diese Menschen eine solche Wirksamkeit haben, die Zukunft zu verändern. Simon Sinek, ein US-amerikanischer Bewusstseinsforscher, sagt dazu: „(…) whether individuals or organizations, we follow those who lead not because we have to, but because we want to. We follow those who lead not for them, but for ourselves. (…) it all starts from the inside out. It all starts with why“.[i]

Er beschreibt einen sehr einfachen und fundamentalen Unterschied. Die meisten Organisationen wissen, WAS sie tun und WIE sie es tun. Das WAS beschreibt die Produkte und Dienstleistungen und das WIE beschreibt Umsetzung und Strategie. Nur die wenigsten Organisationen wissen darüber hinaus auch, WARUM sie etwas tun, und damit ist nicht Geld verdienen oder Profit machen gemeint, denn das ist das Ergebnis, oder wie Götz Werner, der dm Gründer, sagen würde, es ist immer nur Mittel, niemals Zweck. Also das WARUM bezieht sich auf den Sinn oder den Beitrag für das „Große Ganze“. Warum gibt es dafür die Organisation? Warum sollte es für irgendjemandem Bedeutung haben? Die meisten Unternehmen denken in der Richtung von außen nach innen, vom Was zum Warum, weil es schon immer so war. Doch wie machen es Unternehmen wie Apple, Tesla oder Google heute?

Würde Apple jemals sagen: „Wir machen tolle Computer mit einem tollen Design, die einfach zu bedienen sind. Wollen Sie einen kaufen?“ Oder sagen sie: „Alles, was wir machen, kommt aus der Überzeugung, dass wir den Status Quo in Frage stellen. Wir glauben daran, neu und frisch zu denken! Und wir machen es, indem wir Produkte mit einem bemerkenswerten Design schaffen, die einfach zu bedienen sind. Und es ergibt sich so, dass es tolle Computer sind. Wollen Sie einen kaufen?“

Lassen Sie uns die vier Potenzialräume im Hinblick auf das Warum, das Wie und das Was erforschen, denn Menschen folgen langfristig eher einem Sinn und keinen Egos.

Welches Bewusstsein haben Sie über das WARUM?

  • Vision, Sinn, Aufgabe, Beitrag, Identität
  • Gedanken, Gefühle, Überzeugungen
  • Veränderungsbereitschaft

Welches Leadership leben Sie?

  • Selbstwirksamkeit und Potenzialentfaltung
  • Emotionale und mentale Kompetenzen
  • Kommunikation, Konfliktlösung

Aus welcher Kultur handelt Ihre Organisation?

  • Gemeinsame Werte
  • Gemeinsames Kommunikationsverständnis

Welche Strategie wendet Ihre Organisation an?

  • Produkte, Märkte, Prozesse, Organisationsformen
  • Informationsfluss und Kommunikationsarten
  • Ressourceneffizienz

 

 


[i] Sinek, S. (2012): Start with why: How great leaders inspire everyone to take action, Penguin, New York, vii ff


[i] Wilber, K. (2010): Ganzheitlich handeln: Eine integrale Vision für Wirtschaft, Politik, Wissenschaft und Spiritualität , Arbor, Freiamt, 4. Auflage 2010

Einen Kommentar hinterlassen

*Pflichtfelder Bitte prüfen Sie die Pflichtfelder

*

*

MEIN NEUES EBOOK

Archiv